Porphyrpfad Rochlitzer BergEine aktive Region
Die ersten sonnigen Tage liegen hinter uns, aber das schöne Wetter bleibt uns hoffentlich noch lange erhalten. Höchste Zeit also, das Fahrrad aus dem Winterschlaf zu wecken und das Rochlitzer Muldental und Chemnitztal zwischen Rochlitz, Geringswalde, Penig und Burgstädt per Rad zu erkunden. Die richtige Broschüre für die Hosentasche eines jeden Radfahrers ist dabei „Das Land des Roten Porphyr – Eine aktive Region“. Ausführliche Radwandertouren, die dank der Hilfe eines eifrigen Rochlitzer Radlers mit genauen Entfernungsangaben zusammengestellt werden konnten, finden Sie auf unserer Internetseite www.rochlitzer-muldental.de unter dem Menüpunkt „Wandern und Radwandern“.

Heimat- und Verkehrsverein „Rochlitzer Muldental“ e.V.
Burgstraße 6
09306 Rochlitz
Telefon: (03737) 786 36 20
Fax: (03737) 786 36 22
Regionalmanagement im Land des Roten Porphyr
Burgstraße 6
09306 Rochlitz
 

 

Eine aktive Region Die ersten sonnigen Tage liegen hinter uns, aber das schöne Wetter bleibt uns hoffentlich noch lange erhalten. Höchste Zeit also, das Fahrrad aus dem Winterschlaf zu wecken und das Rochlitzer Muldental und Chemnitztal zwischen Rochlitz, Geringswalde, Penig und Burgstädt per Rad zu erkunden.
Die richtige Broschüre für die Hosentasche eines jeden Radfahrers ist dabei „Das Land des Roten Porphyr – Eine aktive Region“. Sie enthält eine Auswahl an Möglichkeiten, wie die Region aktiv entdeckt werden kann – darunter eine Vielzahl an Radtouren. Das He

ft ist kostenfrei in der Tourist-Information „Rochlitzer Muldental“ erhältlich.
Ausführliche Radwandertouren, die dank der Hilfe eines eifrigen Rochlitzer Radlers mit genauen Entfernungsangaben zusammengestellt werden konnten, finden Sie auf unserer Internetseite www.rochlitzer-muldental.de unter dem Menüpunkt „Wandern und Radwandern“. Diese Routen möchten wir Ihnen in den nächsten Wochen vorstellen.
Unser erstes Beispiel führt von Wechselburg über Burgstädt nach Lunzenau.
Länge: ca. 27 km
Start: Markt Wechselburg
Geografie: überwiegend hügelig
Wege: Landstraßen und kommunale Straßen, Feld-, Wald-, Wirtschafts- und Radwege, Ortsdurchfahrten
Verlauf: Wechselburg - Hartha - Seitenhain - Göritzhain - Stein - Mohsdorf - Burgstädt - Burkersdorf - Heiersdorf - Berthelsdorf - Lunzenau - Göhren - Altzschillen - Wechselburg

 

Von Rochlitz über Geringswalde nach Waldheim
Länge: ca. 43 km
Start und Ziel: Markt Rochlitz
Geografie: flach wellig und teilweise bergig (u. a. 25% Steigung an der Burg Kriebstein ca. 350 m lang)
Wege: Landstraßen und kommunale Straßen, Feld-, Wald-, Wirtschafts- und Radwege, teilweise B 175/107, Ortsdurchfahrten
Verlauf: Die Radtour beginnt in Rochlitz und führt über den Muldentalradweg und die Muldenbrücke über die B175 in Richtung Geringswalde. Weiter geht es über Döhlen durch das Aubachtal vorbei an ehemaligen Mühlen über Aitzendorf und Dittmannsdorf bis nach Geringswalde. Von hier aus führt die Strecke über Hoyersdorf, Reinsdorf und das Viadukt Heiligenborn nach Waldheim. Nach dem Ortsteingang gelangt man rechts auf dem Zschopautalradweg über Unterrauschenthal bis Kriebethal zur Papierfabrik. Nach dem Überqueren der Zschopaubrücke führt die Radtour direkt an der Burg Kriebstein vorbei. Über Beerwalde, Tanneberg, Crossen, Milkau, Obstmühle, Döhlen und die B175 geht es wieder zurück zum Ausgangspunkt.
Lohnenswerte Haltepunkte der Tour:
Rochlitz: Schloss Rochlitz mit Ausstellung der Kostüme des Lebendigen Fürstenzuges zu Dresden, historischer Stadtkern, Markt mit Rathaus, Postmeilensäulen, Steinmetzbrunnen am Topfmarkt, Freibad
Geringswalde: Aussichtsturm, Großteichanlage, Markt mit Rathaus, Postmeilensäule, Freibad
Waldheim: Markt mit Rathaus, Museum der Justizvollzugsanstalt, Postmeilensäule, Freibad
Kriebstein: Burg Kriebstein, Kriebsteintalsperre