Entnahme Putzproben Foto K.JesierskiDas Stadttor ist mit Sicherheit eines der markantesten und ältesten Gebäude der Stadt Geithain. Seit vielen Jahrhunderten weist es den Einwohnern und Besuchern den Weg in die Innenstadt. Als Teil der ehemaligen Stadtbefestigung ist es das letzte von 4 Toren der historischen Altstadt. Bis 1989 war es bewohnt und wurde später dem Geithainer Heimatverein zur Nutzung übergeben. Die Stadt Geithain ist sich der Besonderheit des Stadttores bewusst und legt besonderen Wert auf die Erhaltung und Aufwertung des Objektes. In diesem Sinn ist es sehr erfreulich, dass jetzt ein Bewilligungsbescheid eingetroffen ist, der die Instandsetzung der Außenhülle des Stadttores und des anschließenden Torhauses ermöglicht. Die Fördermittel werden aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des Ländlichen Raums (ELER) bzw. über das Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum im Freistaat Sachsen 2014 – 2020 (EPLR) zur Verfügung gestellt. Mit deren Hilfe sollen die Fenster und die Außentür einer grundlegenden Überarbeitung unterzogen werden. Der Außenputz wird teilweise erneuert, wobei ach kleiner Ausbesserungen am Mauerwerk vollzogen werden. Die komplette Fassade erhält einen neuen Anstrich über ein mehrlagiges System. Natürlich werden alle baulichen Leistungen unter Beteiligung eines Fachberaters in Abstimmung mit den Denkmalbehörden zur Ausführung kommen.

Zurzeit werden die Ausschreibungsunterlagen für die Fassadeninstandsetzung durchgeführt. Mit der Umsetzung der Maßnahme wird ab Juni gerechnet.

Logo Foerderung Freistaat Leader


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.