Toilette BahnhofARaetsch2020Mit dem Ausbau der Bahngleise für die damaligen Züge mit Neigetechnik und dem Neubau des Kombibahnsteiges für Bahn und Bus, wurde das damalige WC im Bahnhofgebäude für die pendelnden Reisenden und Touristen ersatzlos geschlossen. Ab diesem Zeitpunkt bemühte sich die Stadt Geithain mehrfach bei der Deutschen Bahn AG um ein neues WC in diesem Bereich. Für die täglich ca. 1.200 Bus- und Bahnnutzer hat die Stadt Geithain jetzt selbst die Initiative ergriffen und ein City-WC am Bahnhof Geithain errichten lassen. Das WC ist ein sogenanntes Einraum-WC welches durch seine kompakte Bauweise und seinen barrierefreien Ausbau jedoch allen Personengruppen und Geschlechtern gleichermaßen genügt.

Auf Grund der Bereitstellung von Fördermitteln aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für
die Entwicklung des Ländlichen Raums (ELER) bzw. über das Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum im Freistaat Sachsen 2014 –2020 (EPLR) konnte das Bauvorhaben, welches rund 126.000 Euro gekostet hat, durchgeführt werden.

Logo Foerderung Freistaat Leader

 
  
 
 
 

Zuständig für die Durchführung der ELER-Förderung im Freistaat Sachsen ist das Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL), Referat Förderstrategie, ELER-Verwaltungsbehörde

Artikel: Andreas Rätsch, 2020