Das Geithainer Heimatmuseum

 

header heimatmuseum

Puppenstube Am Donnerstag, dem 02.11.2017 wird um 10:00 Uhr die neue Sonderausstellung „Im kleinen Stil – Puppenstuben“ im Heimatmuseum Geithain eröffnet.
Zu unserer Sonderausstellung haben viele Leihgeber Ihre Puppenstuben vom Boden geholt. Die Hauptleihgeberin ist Frau Sporbert aus Gnandstein. Allen Leihgebern sei recht herzlich gedankt.
Es war schon etwas Besonderes, wenn in der Weihnachtszeit die Puppenstuben in den Wohnräumen aufgebaut wurden. Die Kinder konnten ihr eigenes Reich gestalten und umräumen nach Herzenslust. Meist waren es die Mädchen die traditionell später einmal Hausfrauen werden sollten.
Wir zeigen Puppenstuben von 1900 bis 1990. Mit einigen unserer Puppenstuben darf auch gespielt werden.
Die erste Puppenstube gab es um 1560 als Kunstwerk beim Herzog von Bayern. Damals nur zum Anschauen.
Ab dem 19. Jahrhundert durften dann damit gespielt werden.
Puppenstuben zeigen in Miniatur wie früher die Familie wohnte. Es gab Puppenhäuser oder auch einzelne Räume, Salons oder Küchen. Mit viel Liebe zum Detail wurden die kleinen Räume eingeräumt. Tellerchen, Besteck, Blumenarrangements vervollständigten zudem die Miniaturhäuser. Zur Eröffnung werden die Kinder aus dem Geithainer Kindergarten „Wirbelwind“ ein kleines Programm vortragen. Wie immer ist der Eintritt zur Sonderausstellungseröffnung frei, danach je Person 1,50 €.
 
Unser Museum hat Dienstag und Donnerstag von 10:00 -17:00 Uhr ;
Mittwoch von 09:00 – 15:00 Uhr und am Sonnabend von 14:00 – 17:00 Uhr geöffnet.
Chemnitzer Straße 20/22
 
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
               034341 44403