Geithainer Vereine

Sei dabei und gestalte das Stadtleben! 

 

header vereine

SG AgroSchachturnier145 Schachspieler begeistert vom neuen Ambiente
Zum “32.Geithainer Sommerschachturnier“ am letzten August-Wochenende, das vom Schachverein “SG agro Geithain e.V.“ (unter Regie des Turnierleiters Mario Birr) nun im Bürgerhaus in Geithain ausgetragen wurde, konnte ein noch nie da gewesener Zuspruch von 145 Schachsportlern aus ganz Deutschland (von Bad Segeberg über Berlin bis München) und 54 Vereinen zum Kampf um den Wanderpokal der Stadt Geithain begrüßt werden. Den symbolischen ersten Zug am Spitzenbrett, der das charmante Turnier eröffnete, vollzog in diesem Jahr erneut der Bürgermeister der Stadt Herr Frank Rudolph als Schirmherr des Turniers.
Erstmaliger Teilnehmer und Sieger des reizvollen Turniers sowie Gewinner des Wanderpokals der Stadt Geithain, Sportfreund Uwe Mehlhorn (1./4 Pkt.) von der SG Stadtilm konnte Pokal, Minipokal und Urkunde aus den Händen des Turnierleiters und des Bürgermeisters in Empfang nehmen. In Runde 3 ließ er zwar einen Punkt liegen, setzte sich dafür aber in der finalen Runde 5 gegen den bereits 3-maligen Sieger dieser Veranstaltung SF Wolfgang Just (4./3,5 Pkt.) vom VfB Schach Leipzig durch und wahrte sich so seine Chance auf den Wanderpokal. Der zweite beim 30.GST und Vorjahres-Dritte, SF Tobias Kulke (2./4 Pkt.) von der USG Chemnitz hatte sich bereits in der Auftaktrunde am Freitag einen Punkt und später ebenfalls in Runde 3 gegen den Sieger von 2013, SF Kay Kempe (5./3,5 Pkt.) vom Chemnitzer SC Aufbau 95, einen weiteren Punkt teilen müssen. Trotz erneut konstant hervorragender Leistung musste er sich allerdings trotz Punktgleichheit erneut mit Platz 2 (geringere Feinwertung) zufriedengeben. Der dritte Platz mit ebenfalls gleicher Punktzahl wurde vom SF Moritz Weishäutel (3./4 Pkt.) vom SV Empor Erfurt belegt. Das ehemalige Geithainer Vereinsmitglied SF Florian Rost (17./3 Pkt.) vom SC Leipzig-Lindenau spielte am Sonntag-vormittag in Runde 4 noch am dritten Brett (73 gesamt) auf Grund vorheriger 2,5 aus 3 Pkt. und konnte seine Leistungsstufe, wie schon in den beiden Vorjahren, noch einmal steigern.
Im gesamten Starterfeld blieb lediglich ein Teilnehmer ungeschlagen. SF Felix Jahn (1./5 Pkt.) von der BSG Grün-Weiß Leipzig setzte sich in der Finalrunde gegen den bis dahin Punktgleichen SF Prof. Dr. Karli Döring (3./4 Pkt.) vom SV Eiche Reichenbrand durch und darf somit beim nächsten Sommerturnier automatisch in der Gruppe A starten. Auf Platz 2 kam Philemon Enxing (2./4 Pkt.) von der SG Leipzig. Das Turnier ließ an Spannung und Turbulenz wieder nichts zu wünschen übrig.
Aus Sicht des Veranstalters hat das “32.Geithainer Sommerturnier“ erneut nachgewiesen, dass sich die Mühen der Vorbereitung lohnen und durch eine große Resonanz gerechtfertigt werden. Die “SG agro Geithain“ als Ausrichter des Turniers mit volkssportähnlichem Charakter möchte sich bei der Fa. Bauzentrum Teichmann GmbH (Geithain), beim Burgstädter TSV, beim TSV Kitzscher, beim USC Magdeburg sowie bei dem SF Falk Mäder (VfA Rochlitzer Berg), SF Florian Rost (SC Leipzig-Lindenau) und SF Tobias Kulke (USG Chemnitz) ausdrücklich bedanken, die materiell und hilfreich zur Seite standen.
Weitere Info. zum Turnier erhalten sie auf der Homepage “mattin48.de“.
Mario Birr
Vorsitzender, SG agro Geithain